[wordpress_file_upload]

Lüftungsanlagen

Ziel eines Lüftungskonzeptes ist es die Mindestluftmenge zu bestimmen, welche erforderlich ist, um die Lüftung in Bezug auf

  • Gesundheitsvorsorge und Hygiene,
  • Schadensvermeidung bzw. Schadensabwehr oder
  • Beheizung

zu gewährleisten.

Je nach Ziel wird eine Mindestmenge an Außenluft benötigt. Diese Menge nennt man Gesamt-Außenluftvolumenstrom.
Jede Maßnahme, mit der dieser sichergestellt werden kann, ist eine lüftungstechnische Maßnahme (LtM).

Bei freier Lüftung muss die Außenluft die Möglichkeit haben, in die Wohneinheit einzudringen, dort weitergeleitet zu werden und anschließend wieder austreten zu können.

Bei ventilatorgestützter Lüftung wird die Luftführung durch Ventilatoren erzeugt. Es wird unterschieden zwischen:

  • Abluftsystem
  • Zuluftsystem
  • Zu-/Abluftsystem

Ergebnis eines Lüftungskonzepts ist die Entscheidung, ob lüftungstechnische Maßnahmen nach Fenstertausch erforderlich sind oder nicht.

Menü